Matthias Stührwoldt

 

Texte frisch ab Hof

Freitag, 26.10.2018

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10
 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10,-- VVK / 12,-- AK

 

Matthias Stührwoldt

.. ist Bauer und Schriftsteller zugleich. Er wurde 1968 geboren, lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern im schleswig-holsteinischen Stolpe und bewirtschaftet dort einen 107 ha großen Biohof. In seinen Büchern präsentiert er fantasievolle Anekdoten und Kurzgeschichten über das Leben auf dem Land. "Ich glaube, ich wäre ein schlechterer Bauer, wenn ich nur Bauer wäre und ein schlechterer Autor, wenn ich nur Autor wäre". Stührwoldt beschreibt seinen Alltag mit einem Augenzwinkern. Neben Kühe melken und Gülle fahren, nimmt er sich auch immer Zeit zum Schreiben. Seine Bücher heißen "Verliebt Trecker fahren", "Schubkarrenrennen" oder aber "Nütz ja nix" (aller schienen im ABL Bauernblatt Verlag GmbH www.bauernstimme.de). Seit dem Herbst 2010 schreibt er auch in Plattdeutsch (die Bücher erscheinen im Quickborn-Verlag). Sein aktuelles Buch heißt: "Vun Vadder un mi".
 

Abi Wallenstein

 

Blues

Freitag, 11.01.2019

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10
 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 16,-- VVK / 18,-- AK

 

ABI WALLENSTEIN ist mittlerweile zu einer festen Größe in der europäischen Bluesszene geworden. Seit den frühen 60ern ist er als Solist, Bandleader und als Partner von so bekannten Musikern wie AXEL ZWINGENBERGER, VINCE WEBER oder INGA RUMPF on the road. Kaum einer der Blues-Interpreten der 60er bis zu den 90er Jahren in den deutschsprachigen Ländern spielt den Blues so authentisch wie der „Vater der Hamburger Bluesszene“.
„Seine Pickings, sein Verständnis für unaufdringliche Dramatik und seine tiefe Liebe zu dem, was er tut, machen Wallenstein zu einem, der nicht an seiner Musik verschleißt“. (Manuel Weber, Kieler Nachrichten, 12/2002)

ABI WALLENSTEIN sammelte erste musikalische Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen. Sein musikalischer Urknall war zum einen der TWO NINETEEN BLUES im Musikunterricht zum anderen der Film über den englischen Elvis THE TOMMY STEEL STORY. Damit ist eine Rhythm and Bluessaite ins Swingen gekommen, die bis heute in ihm weiter vibriert. Damals musste sofort eine Gitarre her. Skiffle Music, traditional Jazzbands und dann die Hinwendung zum Rock, zu den frühen Stones, Yardbirds und Pretty Things.

Mitte der 60 er Jahre zog er nach Hamburg und spielte zunächst allein auf der 12-saitigen Gitarre im Danny’s Pan, Jazzhouse und im legendären Onkel Pö. Dann kamen Mundharmonika (TINY HAGEN) und Keyboards (PETER URBAN) hinzu, und bald begann er, in Rhythm & Blues Formationen u.a. mit GOTTFRIED BÖTTGER und VINCE WEBER zu spielen. Zu Beginn der 80er Jahre dann die ABI WALLENSTEIN BAND, eine Rock and Soul Formation. Daneben die BAD NEWS REUNION mit Westcoast Rock. Zugleich aber auch immer Soloauftritte mit Country Blues.

Über die Jahre hat ABI WALLENSTEIN einen unnachahmlichen Gitarrenstil entwickelt, der von rhythmischen Bassläufen und gleichzeitig gespielten Akkorden und Melodielinien gezeichnet wird. Sein scheinbar einfaches Spiel erweist sich bei näherem Zuhören als komplex und vielschichtig, mit einem swingenden Groove, der mühelos die übliche Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug ersetzt.

Obwohl es zu den peinlichsten Klischees gehören kann, die Stimme eines weißen Sängers als „schwarz“ zu bezeichnen, singt Abi den Blues mit einer Selbstverständlichkeit und Unaffektiertheit, die total überzeugend ist, und die, zusammen mit seiner souveränen Bühnenpräsenz, innerhalb von kürzester Zeit jedes Publikumsherz erobert. Wenn er nicht auf Tournee ist, betrachtet Abi die Straße als sein „persönliches Testfeld und betreibt da sein Konditionstraining“, schreibt Uli Lemke in den Liner Notes zu Abi’s CD „Blues Avenue“. Als vermutlich einziger namhafter europäischer Bluesmusiker sucht er dort immer wieder den unmittelbaren Kontakt zum Publikum auf der „härtesten Bühne der Welt“.

Außer zahlreichen Auftritten in Rundfunk und Fernsehen, sowie etlichen Blues-Festivals, z.B. Ascona Jazz Festival, Gaildorf Blues Festival, Lahnstein SWF Blues Festival, Kemptener Jazzfrühling, Lehrter Bluesfestival, Unna Blues Festival, Breminale u.v.m. spielte er mit großem Erfolg auch im Vorprogramm von JOE COCKER, CHRISTIE MOORE, DANIEL LANOIS, FATS DOMINO; ROBBEN FORD; GEORGE THOROGOOD und JOHNNY WINTER.
 
 
 

Rainer Schnelle Trio

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 15.02.2019
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 16,-- EUR Vorverkauf / 18,-- EUR Abendkasse
 

 
u.a.
Stefan Kuchel - Saxophon
Florian Galow - Bass
Rainer Schnelle - Klavier
 
Der Jazzpianist und -Komponist Rainer Schnelle spielte bereits während der Schulzeit als Keyboarder in verschiedenen Rock- und Blues-Bands. Nach dem Abitur wurde er Mitglied in damals bekannten deutschen Gruppen wie "Amon Düül 2" und "Atlantis".
 
Nach ein paar Jahren Freelancing im Rockbereich studierte er Jazz-Piano und -Komposition am “Berklee College of Music” und am “New England Conservatory” und beendete sein Studium mit dem  „Master of Music“.
Nach seiner Rückkehr aus den USA im Jahre 1981 gründete er mit dem Bassisten Sigi Busch und dem Schlagzeuger Jo Thönes das Rainer Schnelle Trio und nahm sein erstes Album „Haymarket“ auf.
Neben zahlreichen Auftritten und Tonträger-Veröffentlichungen mit eigenen Gruppen (Rainer Schnelle Trio, Tomato Kiss, Rainer Schnelle Quartett), begleitete er fünf Jahre lang die amerikanische Sängerin Eartha Kitt als Pianist und musikalischer Leiter auf ihren internationalen Tourneen.
Auch arbeitete er mit Künstlern zusammen wie Ulrich Tukur, Evelyn Künneke, Bill Ramsey, dem Jazz-Saxophonisten Herb Geller, dem Vibraphonisten Wolfgang Schlüter, der Sängerin Inga Rumpf, dem Bluesmusiker Taj Mahal, dem Jazzbassisten Eberhard Weber u.v.a.
Er arbeitete als Komponist und Arrangeur für die NDR-Bigband, für die er auch als Pianist tätig war. Der Sender beauftragte ihn, für die Jahre ’86 und’87 die Sendererkennungsmusik des NDR 2 zu komponieren und produzieren. Außerdem komponierte er verschiedene Musiken für Industrie-Großveranstaltungen, u.a. für Volkswagen, Thyssen, Stinnes, Siemens, Postbank, Kieler Woche, Hamburg Messe.
Seit 1982 ist er Dozent in dem von ihm mitbegründeten Kontaktstudiengang Popularmusik (Popkurs) an der Hochschule für Theater und Musik, Hamburg.
Seit 2004 ist er tätig im Hamburger Musical– und Theater-Bereich als Pianist und musikalischer Leiter.
Seit 2007 arbeitet das Rainer Schnelle Trio regelmäßig mit dem amerikanischen Sänger Melvin Edmondson zusammen und veröffentlichte die Alben „Come Together“ (2009) und „You Gotta Watch Me“ (2014).
Das Rainer Schnelle Trio konzertiert außerdem als Instrumentalformation in unregelmäßigen Abständen mit herausragenden Jazzmusikern, wie z.B. Joe Gallardo und Peter Weniger.
Im Jahre 2008 erhielt er den Kulturpreis des Kreises Pinneberg.
 

Madison Violet

 

Alternative Country aus Kanada

Freitag, 08.03.2019

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10
 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 18,-- VVK / 20,-- AK

 

Für diejenigen, die Madison Violet nicht kennen: Alles begann 1999. Brenley und Lisa trafen sich bei schwachem Kaffee- und Brokkoli-Omelettes in einem Restaurant namens 'The Green Room' in Toronto. Es war eine zufällige Begegnung, 1.900 km von der kleinen Stadt entfernt, in der Lisa und Brenleys Väter geboren wurden. Das war vor 17 Jahren, und seitdem schreiben und kreieren die beiden gemeinsam schöne Musik.

Madison Violets erste beiden Studioalben,'Worry the Jury' und'Caravan', wurden mit dem namhaften Produzenten John Reynolds (Sinead O'Connor, U2, Damien Dempsey) aufgenommen, von der Kritik hoch gelobt und erhielten mehrere ECMA- und CFMA-Nominierungen.

Ihre 3. und 4. Veröffentlichung,'No Fool for Trying' und 'The Good In Goodbye' wurden in Ontario mit Produzent Les Cooper aufgenommen. Ihre 5. Studio Aufnahme 'Year of the Horse' wurde in Toronto vom renommierten Produzenten Tino aufgenommen.

Vergangene Weihnachten veröffentlichten Madison Violet ihr erstes Weihnachtsalbum 'Sleigh Bells In The Snow', die Kritiken waren begeistert. Es ist eine eklektische Mischung aus alten und neuen Weihnachtsliedern, die auch ihren guten Freund Ron Sexsmith auf 'Frosty The Snowman' enthält. Und schließlich ist ihre neueste Liederkollektion 'The Knight Sessions' eine Mischung aus Stripped Back, Akustik und einigen ihrer fröhlicheren Songs sowie einem ganzen Haufen poetischer und herzlicher Melodien.

Im Laufe der Jahre hat Madison Violet einige Auszeichnungen erhalten, darunter eine Juno-Nominierung, einen Canadian Folk Music Award für das beste Vocal Group Album des Jahres und einen Critic's Choice Award vom Country Music People's Magazine. Ihre Songs wurden in der berüchtigten Musikzeitschrift MOJO's Top 10 Playlist veröffentlicht, und erhielten eine Masse guter Kritiken von der BBC, des CBC, des Maverick Magazine und des NPR, und haben dem Duo den Großen Preis beim Maxell John Lennon Song Writing eingebracht. Madison Violet waren auch auf der WDR-Liste der'Besten Bands aller Zeiten' und in verschiedenen Fernsehsendungen. Ihre aktuelle Single'These Ships' wurde auf einem der größten Tanzlabels der USA, Ultra Records, veröffentlicht, und hat bereits über 1.000.000.000 Clicks auf Spotify gesammelt.

Brenley und Lisa sind Singer-Songwriter. Multi-Instrumentalisten. Harmonisatoren. Hundefreunde. Naturwanderer. Maler. Tennisfanatiker. Hobbyköche.

(www.madisonviolet.com / Übersetzt mit Hilfe von www.DeepL.com/Translator)
 
 
 

Frank Schulz

 

Anmut und Feigheit
Lesung

Freitag, 26.04.2019

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10
 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10,-- VVK / 12,-- AK

 

Frank Schulz, geboren am Valentinstag 1957 in einem kleinen Geestdorf bei Stade an der Unterelbe, lernte Außenhandelskaufmann in Hamburg und studierte ebendort diverse Geisteswissenschaften. Für seine Romane wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hubert-Fichte-Preis (2004), dem Irmgard-Heilmann-Preis (2006), dem Kranichsteiner Literaturpreis (2012) und dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2015). Nach den Romanen der Hagener Trilogie («Kolks blonde Bräute», «Morbus fonticuli», «Das Ouzo-Orakel»), dem Erzählband «Mehr Liebe» und der Onno-Viets-Trilogie («Onno Viets und der Irre vom Kiez», «Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen», «Onno Viets und der weiße Hirsch») erschien nun ein weiterer Erzählband: «Anmut und Feigheit. Ein Prosa-Album über Leidenschaft». Nach vierzig Jahren Hamburg lebt er vorübergehend in Osnabrück.

Anmut und Feigheit

Frank Schulz schaut in seinen Erzählungen «Anmut und Feigheit» ohne zu Zucken in menschliche Abgründe - manchmal melancholisch, manchmal tragisch, manchmal wahnsinnig lustig. Ein Juniorsenior liefert sich per SMS ein Verbal-Pingpong mit seiner jungen Freundin, das so gleichberechtigt fies ist, dass man ganz verzaubert ist: das muss dann doch wohl Liebe sein! Ein Mann und eine Frau schreiben sich Briefe, die der jeweils andere immer erst zwanzig Jahre später öffnen darf. Und überhaupt: Älterwerden ist durchaus keine friedliche Angelegenheit. Wenn die Augen und das Gedächtnis zum Beispiel gerade genug nachgelassen haben, dass man sich, wie die Unternehmerwitwe im Spreewaldresort, nicht mehr sicher ist, ob der Gatte beim Wandern in die Schlucht gestürzt ist - oder ob man selbst ihn ein bisschen geschubst hat. Frank Schulz kennt sich aus mit den Schwachheiten der Verliebtheit, den Feigheiten des Egos, mit den brutalen Auswüchsen von Einsamkeit, mit den herzzerreißenden Momenten der Wahrheit.
 
 
 

Kerim Pamuk

 

DER ISLAM, DAS ISLAM, WAS ISLAM?
Ein Lexikon für Durchblicker (Garantiert unverschleiert)

Freitag, 24.05.2019

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10
 

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 14,-- VVK / 16,-- AK

 

Wollten Sie schon immer wissen, warum es Männer schwul macht, wenn Frauen Autofahren? Warum der Moslem im Fastenmonat Ramadan fünf bis zehn Kilo zunimmt? Warten auf den Märtyrer im Paradies wirklich 72 Jungfrauen oder nur eine 72jährige Jungfrau? Hat Muhammad, der Prophet des Islam, wirklich all das gesagt, getan und gedacht, was ihm sämtliche Mullahs von Grönland bis Australien in den Mund legen? Ist Dschihad die islamische Form der Butterfahrt und sind Schiiten Globuli? Wieso darf der Moslem in einem Ausnahmezustand ein ganzes Schweineschnitzel verdrücken, ohne vom Blitz getroffen zu werden?

DER ISLAM, DAS ISLAM, WAS ISLAM? beantwortet ihnen unterhaltsam und hochseriös sämtliche Fragen zu Islam, islamischer Welt und Muslimen, was ja für viele irgendwie das Gleiche ist. Selbstverständlich auch Fragen, die Sie sich nie gestellt haben. Von A wie Allah über B wie Burka und Bikini, SCH wie Scharia bis zu Z wie Zuckerfest. Die Auswahl der Themen entspricht selbstverständlich der Auslegung jedes wahrhaft Gläubigen: Sie ist selektiv, subjektiv und sakrosankt!

»Liebevoll böse und satirisch ernst führt es den Leser in das Denken des Islam und die muslimische Welt. Zeitweise liest sich das Buch wie ein Geschichtswerk, manchmal wie ein politisches Manifest.« Hamburger Abendblatt
»Aufklärung mit einem Augenzwinkern« Die WELT
»Ein ungewöhnlich heiteres Nachschlagewerk, das den Dialog fördert. Absolut passend für unsere Zeit.« NDR Hamburg Journal